Gastartikel Shanghai
von Chong Lee / China

Ein ganz normaler Tag in Shanghai

Mein Name ist Chong Lee ich bin 26 Jahre alt und komme aus dem ländlichen China.
Meine Familie hat nicht viel Geld. Dad and Mum sind einfache Farmer, die schwer auf dem Land arbeiten und Vieh zum schlachten züchten. Aus diesen Grund bin ich nach Shanghai gezogen, weil ich nicht der Typ dafür bin.

Mein Tag beginnt im 5:30 Uhr. Ich wohne in einem sogenannten Micro Apartment sehr zentral im Downtown von Shanghai.
Die Miete wird von meinem Arbeitgeber, ein IT- Ausrüster bezahlt, ohne diesen hätte ich die Miete nicht bezahlen können.
Diese Priviligien bekommen nur sehr wenige Menschen.
Ich hab diese Chancen bekommen, weil ich früh von zu Hause ausgezogen bin und eine gute Ausbildung in Shenzhen genossen habe.
Naja, nachdem ich ne Stunde brauchte, um mich fertig zu machen, nehme mich um viertel vor 7 die Schnellbahn zu meiner Arbeitsstelle. Mit einem Auto hätte ich nicht geringste Chance in Shanghai pünktlich zu meiner Arbeitsstelle zu fahren.
In Rush Hour Zeiten bräuchte ich 2 Stunden um in der City voranzukommen. Nun um 7:30 Uhr an meinem Arbeitsplatz angekommen mache ich mich bis 21:00 Uhr an die Arbeit.
Hier in Shanghai gibt es keinen 8 Stunden Arbeitstag. Man arbeitet gerne und hält sich den ganzen Tag auf der Arbeitsstelle auf.
Zwar muss ich nur bis 19 Uhr arbeiten, aber ich bleibe immer bisschen länger.
Um halb 10 habe ich mich mit einer Freundin im Downtown verabredet. Wieder mit der Bahn fahre ich zu einer Karaokebar in der City. Dort treffe ich mich mit der Freundin.
Wir trinken was und unterhalten uns über unseren Tag. Sie ist Dolmetscherin für einen international tätige Anwaltskanzlei und erzählt mir von ihrem Tag.
In Shanghai sollte man international sein, d.h. in Shanghai gehe es wenig um China sondern mehr um die Welt.
Ich kann mich perfekt Englisch verständigen, in deutsch auch ganz gut und ich kann Menschen die mich was fragen in Shanghai weiterhelfen.